1977
19781976
König Aloys Hohleweg mit Ehefrau Edith

Auszug aus der 100-Jahr Chronik zum Schützenfest 1977:

„Gut gestärkt von der Bierprobe am Freitagabend traten die Schützenbrüder bei Hohlewegs an“. Schützenmajor Norbert Heuel begrüßte die angetretenen Schützen und die vielen Zuschauer. Da die Saßmicker und auch die Olper Musiker in diesem Jahr nun zum 25. Mal bei uns musizieren, wurde ihnen an diesem Samstagnachmittag eine besondere Ehrung zuteil. Major Norbert Heuel sprach ihnen den Dank des Schützenvereins aus und überreichte ihnen jeweils eine Ehrenurkunde und dazu ein Geldgeschenk. Nach der Ankunft auf dem Schützenplatz blieb noch eine kurze Weile, um bei hochsommerlichen Temperaturen mit einem Gläschen Bier den quälenden Durst löschen zu können. Doch schon bald begann man nach dem Aufsetzten des Vogels mit dem Schießen, an dem sich selbst zum Schluss noch fünf Anwärter beteiligten. Erst der 208. Schuss, abgefeuert von Aloys Hohleweg, brachte die Entscheidung. Aloys nahm seine Frau Edith zur Mitregentin.


König Aloys nimmt die ersten Glückwünsche entgegen.
Neben ihm der Vorjahreskönig Franz Müller (†2012)


Nach dem Abholen der Fahne und des neuen Königs Aloys Hohleweg begab sich der Festzug sonntags die Drift hinauf zum Jubelkönig Aloys Maiworm, dem man ein Ständchen spielte und ihn anschließend zusammen mit seiner Frau Rosalia in einem offenen Wagen innerhalb des Festzuges zum Schützenplatz fuhr.


Das Ordensmotiv: Gasthof Hohleweg.