2019
18932018
Festmenü 
Bilder anklicken für 300dpi-Originalversion

König(in) Jungschützenkönig(in) Kinderkönig(in)
Bernd Rademacher
Ehefrau Sandra
Philipp Quast
Sophia Bock
Leon Malcher
Sarah Heuel
   
Der Königsvogel

Tim Maiworm zeigt sich für diesen prächtigen Vogel verantwortlich. Inzwischen sein 13. Werk.
Der Jungschützenvogel

Gekonnt ist eben gekonnt:
Dieses Jahr mal wieder ein gelungenes Seeadler-Exemplar von Fank Schmette (Schützenkönig 2014).
Der Kindervogel

Seit nunmehr 2 Jahrzehnten wird der Vogel von Altmajor Ralf Harnischmacher in gewohnt bravouröser Art und Weise angefertigt .



Nachdem der 13. von Tim Maiworm gefertigte Vogel im Kugelfang befestigt wurde, konnte König Daniel Picker um 17:26 Uhr das Vogelschießen eröffnen. Danach gaben Kaiser Mario Bala, Jubelkönig Harald Quast, Pastor Clemens Steiling und Ehrenvorsitzender Markus Bröcher ihre Ehrenschüsse ab. Die Schießmeister Gerold Hütte, Dr. Franz Rademacher und Peter Rademacher sorgten für einen reibungslosen Ablauf am Schießstand. Allerdings musste das Schießen wegen diverser Autos und Fußgänger mehrfach unterbrochen werden, die die Absperrung auf der Straße hinter der Vogelstange querten. Während des Vogelschießens hatte der Musikzug der freiw. Feuerwehr Olpe unter den Bäumen Platz genommen und spielte hier zur Unterhaltung der Zuschauer auf. Die ebenfalls unter den Bäumen stehende Bierinsel wurde nicht nur während des Vogelschießens ausgiebig genutzt. Zu Beginn des Schießens nahmen mehrere Schützen am Vogelschießen teil. Als Frank Schmette mit dem 36. Schuss den Vogel halbierte, änderte sich dies Schlagartig. Leider nahmen nun nur noch zwei Offiziere weiter am Wettkampf teil. Major Joachim Kleine und Olt. Bernd Rademacher versuchten nun, die verbliebene Hälfte des Vogels aus dem Kugelfang zu befördern. Mit dem 42. Schuss gelang es Olt. Bernd Rademacher um 17:44 Uhr den Rest des Vogels von der Stange zu holen. Die Freude bei Bernd war groß. Zunächst auf den Schultern und später auf den Armen von Markus Dahlenkamp und Mark Bröcher wurde die neue Majestät in das Festzelt auf die Theke getragen. Der 35-jährige Groß- und Außenhandelskaufmann bei der Fa. Bauking jubelte hier zunächst alleine, bis Ehefrau Sandra und Sohn Lucas ebenfalls auf der Theke eintrafen. Hier nahmen alle drei die Gratulationen des Vorstandes und Schützenvolkes auf der Theke entgegen. Sohn Lucas fragte zwischendurch, ob das gerade ein Traum sei. Mit seinem Königsschuss machte Bernd die Drift zur neuen Königskorporalschaft. Neue Königsoffiziere wurden Lt. Kevin Lobbe und Lt. Johannes Stahl.

 

Um 19:46 Uhr begann das 15. Jungschützenschießen, wobei der in diesem Jahr von Frank Schmette angefertigte Vogel erlegt werden sollte. Nachdem ein Schütze bereits beim zehnten Schuss so viel Kraft in das Zielen steckte, musste das Schießen unterbrochen und das Gewehr neu eingestellt werden. Danach verlief das Schießen ohne besondere Vorkommnisse. Zu Beginn des Schießens nahmen noch einige Schützen an dem Wettkampf unter der Vorgelstange teil. Nach und nach stellten sich mit Tom Ackerschott, Luka Reiss und Phillip Quast drei ernsthafte Bewerber um die Jungschützenkönigswürde heraus. Den spannenden Wettkampf konnte nach 34 Minuten und 78 Schuss Phillip Quast für sich entscheiden und somit die letzte Chance nutzen, Jungschützenkönig zu werden. Der 22-jährige Zerspanungsmechaniker bei der Fa. Kemper wählte die 21-jährige Altenpflegerin Sophia Bock aus Bleche zu seiner Jungschützenkönigin. Besonders im Hause Quast war die Freude riesig, schließlich sind Harald und Britta Quast 25-jähriges Jubelkönigspaar und Robert und Ursula Quast (†) würden ihr 50-jähriges Jubiläum feiern. Aber auch in Bleche hat die Jungschützenkönigin schon Erfahrungen mit der Regentschaft der Eltern sammeln können, diese regierten 1999 die Blecher Schützen. Zu seinen Offizieren ernannte der neue Regent Ole Dierenbach und Frederik Döppeler. Als der mittlerweile 20. Vogel von Altmajor Ralf Harnischmacher aufgesetzt war, begann um 16:00 Uhr das Vogelschießen per Luftgewehr. Am Vogelschießen beteiligten sich Louis Berg, Leon Malcher und Jakob van der Wielen. Nach 25 Minuten und 88 Schüssen fiel der Vogel von der Stange und Leon Malcher, Sohn von Rolf und Julia Malcher, konnte als neuer Kinderschützenkönig in das Zelt getragen werden. Zu seiner Mitregentin erkor sich der 12-jährige die ebenfalls 12-jährige Sarah Heuel, Tochter vom Königspaar 2015, Olt. Christian und Anke (†) Heuel. Zu seinen Kinderkönigsoffizieren wählte er Caspar Epe und Paul Hunold. ]

Festprotokoll